A - B - C - D - E - F - G - H - I - J - K - L - M - N - O - P - Q - R - S - T - U - V - W - X - Y - Z


Alpaka:
Wolle, die aus dem Fell des Alpaka-Kamels hergestellt wird. Da die Zucht aber vorwiegend in Peru vorkommt, wird die Wolle dort zu Kleidung verarbeitet und ist kaum in Europa zu finden.

Angora:
ist eine Faser, die aus dem Fell des Angorakaninchens hergestellt wird und findet Anwendung in der Strumpfhosen-und Unterwäscheproduktion wegen seiner schweißabsorbierenden Eigenschaften. Oftmals wird Angora aber auch aus dem Haar der Angoraziege hergestellt.

Atlas:
siehe Satin

Barchent:
Sammelbezeichnung für raue Baumwoll- oder Viskosefaser mit flanellähnlicher Struktur.

Batist:
feines Baumwollgewebe in Leinwandbindung

Baumwolle:
aus den Samenfäden der Baumwollpflanze gefertigtes Garn, das zu Stoff weiterverarbeitet wird.


Biber:
ist ein auf beiden Seiten angerautes Baumwollgewebe und wird oftmals zu Bettwäsche verarbeitet.

Brokat:
jacquardgewebter Stoff mit Musterung aus Chemiefasern oder Naturseide.  

Chenille:
wird meistens als Dekostoff eingesetzt da er eine zwar samtige aber auch unruhige Oberfläche hat.

Chiffon:
taftgebundenes Kreppgewebe aus Chemiefasergarnen oder Seide

Chintz:
mittels eines Wachsüberzugs seidenglänzendes Baumwoll- oder Chemiefasergewebe.

Chloqué:
Stoff, der durch sein Doppelgewebe und sie Verarbeitungsart ein blasenartiges unruhiges Aussehen hat.

Cord:
(Baumwoll-)Stoff mit gerippter, flauschiger Oberfläche.

Crepe de Chine:
gekreppte Seide für Kleidung.

Crepe Georgette:
aus Chemiefaser, Wolle oder Seide hergestellter durchsichtiger weicher Stoff mit fester, körniger Optik.

Cupro:
atmungsaktive Baumwollfaser, die zu Futterstoffen verarbeitet, in Deutschland aber nicht mehr hergstellt wird.  

Damast:
edler satingebundener Stoff mit eingewebten Muster für Bettwäsche oder Tischdecken.

Duchesse:
altasgebundener Satin aus Naturseide als Futter oder für Kleider genutzt.  

Elasthan:
ist eine äußerst elastische Kunststofffaser mit gummiähnlichen Eigenschaften, die für Sportbekleidung verwendet wird.  

Flanell:
weiche warme Gewebeart aus Baumwolle, Wolle oder Mischgarnen für Hosen, Anzüge, Hemden.

Flausch:
weiches Baumwoll- oder Wollgewebe in Körperbindung.

Fresko:
leinwandgebundenes Kammgarngewebe, luftdurchlässig und für Anzüge und Kostüme geeignet.

Frotté:
Baumwollgewebe mit angerauter Oberfläche, das besonders gut Feuchtigkeit aufnimmt und daher für Bademäntel und Handtücher verwendet wird.

Frottiergewebe:
Gewebe mit maschenartigen Schlingen.  

Gabardine:
ist ein dicker glatter Stoff in Steilgratköperbindung, der für Mäntel und Sportbekleidung benutzt wird.

Georgette:
siehe Crepe Georgette.

Glencheck:
karierter Stoff aus Kamm- oder Streichgarn, in verschiedenen Farben und aus Wolle oder Fasergemisch.  

Hanf:
Naturfaser für Seile oder Textilien.  

Jacquard:
Stoff mit großen Muster, der auf Webmaschinen hergestellt wird, die durch Lochkarten gesteuert werden.

Jersey:
ist eine weiche Stoffart für Oberbekleidung.

Jute:
aus der Jutepflanze gewonnener Bast wird zu grober Faser weiterverarbeitet

Kaschmir:
feines teures Kammgarngewebe, das aus den Haaren der Kaschmirziege hergestellt wird.

Krepp:
allgemeine Bezeichnung für gewelltes, raues Gewebe aus Wolle, Seide oder Chemiefaser. Die sogenannte Krepp (Crepe)-Optik entsteht durch die stark gedrehten Garne, die sich zusammenziehen.  

Lamé:
ist ein mit Metallfäden durchwirktes Garn, dessen Gewebe meist zu Dekorationszwecken genutzt wird.

Leinen:
ist aus Flachsfaser hergestelltes leichtes Gewebe, das für Hosen Röcke und Blusen verwendet wird.

Loden:
wetterfester filziger Wollstoff in Leinwand-oder Köperbindung und in gedeckten  Farben, sehr beliebt für Trachten, Jäger- oder Wanderbekleidung.

Lüster:
eng gewebter glänzender Stoff mit hartem Griff.  

Manila:
Stoff der aus den Blattscheiden der Faserbanane gewonnen wird.

Modal:
viskoseähnlicher Stoff

Moiré:
Textilie mit Wellenmuster, je nach Lichteinfallmit wasserartig-schimmernder Oberfläche.
:
Mohair:
Gewebe aus Angorawolle.

Molton:
barchentartiger Stoff

Musselin:
feines fließendes Gewebe aus Wolle- Baumwolle- und Viskosegemisch von der türkischen Stadt Mossul.  

Nessel:
sehr festes, raues und unbehandeltes Leinengewebe.  

Organdy:
Baumwollgewebe in Leinwandbindung, meist bedruckt, für Garnituren, Blusen und Kleider.

Organza:
ist ein hauchzarter aber steifer Stoff aus nichtentbasteter Naturseide.  

Pikee:
Mit einem Waffel- oder Wabenmuster versehenes Doppelgewebe mit Steppoptik.

Popeline:
aus feinen Garnen gewebter Stoff mit ripsartiger Struktur für Blusen, Hemden Kleidern und Mänteln.

Ramie:
aus einem Brenesselgewächs gewonnene Faser.

Rips:
Sammelbezeichnung für verschiedene Arten von gerippten Gewebe.

Samt:
weicher, an der Oberseite mit einem dichten Flor versehener Stoff.

Satin:
(auch Atlas genannt) glatter, glänzender Stoff in Atlasbindung, für Kleider, Blusen und Futter

Seide:
edles Gewebe aus dem, von einer Raupe produzierten Faden oder aus seidenähnlichen Material für Kleider, Blusen, Hemden etc.

Shetland:
Streichgarngewebe, dessen Struktur durch Aufrauen schwer zu erkennen ist.

Sisal:
pflanzliche Fasern aus Agavenblättern zur Herstellung von Stricken, Seilen, Teppichen und anderen Textilien.

Stretchchord:
elastisches Cordsamtgewebe für Hosen und Jacken.  

Taft:
ist ein dickeres steiferes Seidengewebe, geripptes Aussehen für Kleider, Blusen und Futter.

Trikot:
maschinengestrickter, gewirkter Stoff.

Tweed:
Woll- oder Mischgewebe, meist kleingemustert oder meliert, mit genoppter Optik und Farbeffekten, für Kleider, Mäntel oder Kostüme.  

Velours:
französisches Wort für Samt.

Velvet:
englisches Wort für Samt.

Velveton:
samtartiger Stoff mit Atlasbindung für Jacken und Mäntel.

Viskose:
Faser aus chemisch aufbereiteter Zellulose.  

Wolle:
aus Tierhaar gesponnenes Garn zu flauschiger warmer Kleidung verarbeitet.  

 

Quelle: www.modeopfer110.de - Vielen Dank für die Nutzung der Stoffbeschreibungen

Unsere Öffnungszeiten

Montag bis Freitag: 8 - 17 Uhr

1. Samstag im Monat: 10 - 14 Uhr

Am Rosenmontag und Faschingsdienstag, sowie zwischen den Jahren haben wir geschlossen!

Unsere sonstigen Öffnungszeiten, aufgrund von regionalen Feiertagen, etc. erfahren Sie auf Facebook, Google oder Instagram.

Neuigkeiten bei Hager...

...finden Sie immer auf unseren Online-Seiten bei

Facebook logo vector 6facebook.com/hagerstoffe

 oder bei

instagram PNG12instagram.com/
hager_stoffe_aschaffenburg

Hager & Co GmbH
Hafenrandstr. 14
63741 Aschaffenburg
Telefon: 06021 89095

Copyright © 2019
by Hager & Co GmbH Aschaffenburg

Impressum | Datenschutzerklärung